• Home
  • Blog - Beitrag

Das Jubiläum feiern im Dank an Gott und in der Fröhlichkeit unserer Herzen für die Burg.

von Johannes Menze (Kommentare: 0)

Liebe Gäste,

als Burgbeauftragter begrüße ich Sie und Euch ganz herzlich. Als hoch geschätzte Freunde und Förderer. Als Handwerker und Bürger der Stadt Neuerburg. Als Mitglieder des Arbeitskreises Ora-et-Labora sowie als Leitung des Bundes Neudeutschland.

Insbesondere freue ich mich darüber, dass der Vertreter des Landrates, Herr Helmut Fink, die Vertreterin der Verbandsgemeinde Südeifel, Frau Suzette Weber und unser hochgeschätzter Bürgermeister von Neuerburg, Herr Lothar Fallis, uns zu unserem 25-jährigen Jubiläum die Ehre geben.

Ich freue mich auch besonders darüber, dass wir eine unserer Gründerinnen, Frau Birgit Jakobiedess sowie die langjährige Leiterin Frau Elisabeth Thiessen den langjährigen Labora-Leiter Wolfgang Heitkamp, den langjährigen Geschäftsführer des ND e.V., Herrn Norbert Mazurowicz und nicht zuletzt den langjährigen Spiritus Rector des Ora-Teils Herrn Pater Heribert Graab unter uns begrüßen können.

Ich grüße diese mit besonderer Dankbarkeit für ihren Einsatz und ihre Treue zu diesem respektablen Vorhaben ‚ Ora-et-Labora ‘.

Im Rückblick auf die vergangenen Jahre erinnern wir uns mit großer Dankbarkeit an den Altbürgermeister und Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Willi Hermes. Er war ein Garant für die Durchführung der Ora-et-Labora-Woche in jedem Jahr.

Was wäre die Burg ohne unsere Herbergseltern, Sonja und Volker Krump, und die Mitarbeiter/innen, die mit großer Sorgfalt, ideenreich und trotz ständigen Einsatzes die Burg mit verbreitender Fröhlichkeit und Treue führen. Als Burgbeauftragter sage ich Ihnen insbesondere Dank für Ihren Einsatz für ansprechende Atmosphäre und die zahlreichen Gäste der Burg. Sie pflegen diesen wichtigen Ort des Bundes.

Mein großer Dank geht an alle Teilnehmer von Ora-et-Labora in diesen 25 Jahren. – ganz ausdrücklich an Michael Schler, der ständige Motor bei den Aktionen und Kontakten. Alle haben mich als Burgbeauftragten unterstützt und so meine Aufgabe großherzig erleichtert.

Ich danke Gott, dass er meine Aufgabe, die ich mit Freude und Zuneigung immer nach meinen Möglichkeiten aufgenommen habe, durch seinen Segen gestärkt hat.

Nun lasst uns dieses Jubiläum auch feiern im Dank an unseren guten Gott und in der Fröhlichkeit unserer Herzen für die Burg.

Keine Pagination!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.