• Home
  • Blog - Beitrag

Überwältigende Dankbarkeit - Ein Reflexion aus 25 Jahren Ora & Labora

von Johannes Menze (Kommentare: 0)

Bis tief in die Nacht spannte sich quer über den farbig illuminierten Burghof die Wäscheleine mit den Zetteln im Postkartenformat aus dem Gottesdienst,auf dem wir unsere Gedanken zu Ora & Labora niedergeschrieben haben. Oben hatte Heribert schwungvoll "Danke" geschrieben und ein Blümchen gezeichnet. Kurz bevor der Morgentau die Buchstaben verwischte, haben wir sie von der Leine gepflückt und alphabethisch sortiert: 

  • Dafür, dass Du uns guttust. Danke für das gute Miteinander und Zusammen aller Altersstufen.
  • Dafür, dass es den ND gibt. Er hat mich geprägt.
  • Dafür, dass unsere Welt so bewahrt wurde
  • Danke für all die guten Jahre
  • Danke für die Heimat, die Du mir hier schenkst, Geborgenheit, Liebe, Inspiration, Begegnung, Gemeinschaft und Musik
  • Danke für eine tragfähige und wunderbare Gemeinschaft.
  • Danke für mein Leben, dass gerade alles mehr oder weniger super läuft. Für die allertollste Familie der Welt und die besten Freund*innen, die es gibt. Danke für die Sonne und Schnee, Meer und Strand, Wälder und Wiesen, Musik & Süßigkeiten, Obst & Gemüse
  • Danke, dass ich so gut in die Gemeinschaft aufgenommen wurde.
  • Dass es Euch gibt, die Ihr so engagiert dafür sorgt, dass dieser schöne Ort erhalten wird und so vielen Menschen dient.
  • dass es Ora et Labora gibt
  • die Menschen und die Menschlichkeit, den Zusammenhalt und die viele guten Konversationen / Diskussionen, die Erfahrungen / das gemeinsame Lernen, das entgegengebrachte Vertrauen
  • Diesen Tag miterleben zu dürfen, als Gast einer spürbaren Gemeinschaft.
  • Freunde, Liebe, Familie, Stärke, Gemeinschaft, jedes echte Lächeln, Glück, das Leben
  • für das Essen, die Arbeit, alles was mit Ora et Labora zu tun hat
  • Für das gemeinsame Bauen einer neuen Welt
  • für das harmonische Miteinander
  • Für den Escape-Room
  • Für den Impuls, mich bei ora & labora anzumelden (1995)
  • für den schönsten Urlaub
  • für die Arbeit
  • Für die Atmosphäre und Stimmung auf der Burg.
  • Für die eingesetzte Zeit zum Erhalt und zur Verschönerung der Burg als jugendbewegtem Erbe des ND
  • Für die einmalige Chance, unter der Grillhütte im Lagerfeuer herumzustochern und das unzählige Holz
  • Für die Erfahrung Deiner Gegenwart: Der Himmel schon jetzt
  • Für die Erkenntnis, was möglich ist, in Privatinitiative mit Zuversicht, Gottvertrauen. Danke, dass ich dies miterleben durfte.
  • Für die Erlebnisse auf den ND Burgen und Zeltlagern, Tagungen und Begegnungen mit Bundesgeschwistern, die das Leben bereichert haben
  • Für die Flaschenbotschaften
  • Für die Freundlichkeit, mit der jeder hier aufgenommen wird
  • Für die geile Gemeinschaft
  • für die Gemeinschaft
  • Für die Gemeinschaft bei der Arbeit zwischen den Generationen
  • Für die Gemeinschaft und das leckere Essen
  • Für die Gemeinschaft, die Freundschaft, die zusammenhält, stärkt, toleriert, jeden, wie er ist. Danke für die Kraft, die Du nur gibst. Danke für alles, was wir so schaffen können.
  • Für die Grillhütte. Tolle Idee und viel Spaß bei der Ausführung.
  • Für die großartigen Dinge, die wir nur gemeinsam gestalten können.
  • für die helfenden Hände in den letzten acht Jahren. Ohne Euch keine Burg
  • Für die herzliche Atmosphäre, die Gesellschaft und die Freude, die abwechslungsreiche Arbeit
  • Für die herzliche Balkenzimmercrew und all die liebeswürdigen Menschen
  • für die immer wieder erlebte Gemeinschaft. Selbst Dinge, die unmöglich zu schaffen scheinen, gelingen am Ende gemeinsam.
  • Für die Menschen, denen ich begegnet bin,
  • Für die solidarische Gemeinschaft und Absicherung Deiner Zusage für die neue Erde und den neuen Himmel
  • Für die tolle Ora et Labora Gemeinschaft
  • Für die tolle Woche mit der Oragemeinschaft und danke für die Leute, die für einen da sind, mit denen man über alles reden kann.
  • Für die vielen guten Begegnungen und Gespräche der vergangenen Jahre
  • Für die vielen Menschen, die mit hier begegnet sind.
  • Für die vielen neuen Leute, die ich kennengelernt habe, für neue Erfahrungen, für die Gemeinschaft, für die Stimmung
  • Für die wunderbare Zeit auf der Westbastion, wo ich mit M&M nicht nur manches Bierchen gezischt und ein Stück Himmel hier auf Erden erlebt habe
  • Für die Zeit, die wir auf der Burg sein durften. Danke für die vielen wunderbaren Menschen, die ich kennenlernen durfte. Danke dass ich hier zum Segen des Großen ganzen wirken durfte
  • Für diese Gemeinschaft in drei Generationen
  • Für diese Gemeinschaft, für diesen tollen Ort, dafür, dass man sich hier immer wie daheim fühlt.
  • Für diesen Kraftort, für Gemeinschaft, Wiedersehen, Kennenlernen, die Neuerburg, wo unterschiedliche Menschen aus unterschiedlichen Generationen zusammen sein können.
  • Für eine fruchtbare, göttliche Gemeinschaft
  • Für Gemeinschaft, Wertevermittlung mit- & füreinander
  • für Gesundheit, Familie und Freunde
  • Für meine lieben Enkelkinder.
  • Für Ora et Labora, den ND, eine Heimat
  • für selbstverständliches ehrenamtliches Engagement, welches Unglaubliches schafft
  • für tolle Menschen auf der Burg, schöne Musik und Lagerfeuer, spannende Projekte und Ideen
  • Für viele Freunde und Helfer an den Aufgaben, die wir uns gestellt haben. Danke für Gottes Hilfe für die Freunde, die wir dabei hatten.
  • Für viele Jahre, in denen ich etwas in Gesundheit etwas erreichen konnte.
  • Gemeinschaft, neu Erlerntes, Glauben, Freunde fürs Leben, Hilfsbereitschaft, Erfahrungen,
  • jede Hand ist wichtig, ob alt oder jung, groß oder klein, verkopft oder kreativ
Keine Pagination!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.